Die entkoppelte Regierung

MULTIPOLAR 15.09.2022 "Corona, Impfen, Nord Stream 2 – immer häufiger werden politische Entscheidungen, die Gesundheit, Leben und materielle Existenz aller Bürger betreffen, ohne jedes demokratische Verfahren getroffen. Die Regierung erscheint entkoppelt, vom Volk und von demokratischen Spielregeln. Eine kleine, abgeschottete Riege von Politikern, so der Eindruck, führt das Land nahezu freihändig. Wohin, in wessen Sinn und – vor allem – wie lange noch?" ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

»Delegitimierung des Staates«

PHILOSOPHIE JOURNAL 09.01.2022 "Der deutsche Verfassungsschutz hat bei den Protesten gegen Covid-Maßnahmen in Hamburg am Wochenende zwar keine Extremisten gefunden, dafür aber eine neue Kategorie der Gefahr ausgemacht: Als »sicherheitsgefährdende Delegitimierung des Staates« will man künftig verzeichnen, was bisher harmloser Demonstrant war. Dass es sich dabei nicht nur um Symbolismus handelt, muss klar sein." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Meine Bankkonten wurden gesperrt – meine Existenz soll vernichtet werden

Alexander Wallasch 06.07.2022 " Mir wurden letzten Freitag meine Bankkonten gesperrt. Bis heute gibt es keinerlei Informationen, warum meine Konten gesperrt wurden. Aber noch einmal verstörender ist für mich der mutmaßliche Auslöser dieser Sperre: Viele haben empört gelesen, was meinen Mitbewerbern passiert ist: Volkswagen soll beim Werbepartner von Achse des Guten interveniert haben, dort keine Werbung mehr zu schalten und Reitschuster wurde von heute auf morgen Paypal gekündigt." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Ende der Debatte: Moralkeule statt Meinungsfreiheit?

ServusTV 30.06.2022 "Weh dem, der die Meinung der Mehrheit in Frage stellt: Was seit Beginn der Coronapandemie gilt, greift nun auch beim Thema Ukraine-Krieg um sich. Denn die Grenzen des Meinungsspektrums werden immer enger, und wer ausschert, bekommt schnell den Stempel „Schwurbler“, „Leugner“ oder „Wissenschaftsfeind“ verpasst. Sich öffentlich zu äußern, wird generell riskanter – es drohen Diffamierung, Anfeindung und Hass und nicht zuletzt finanzielle Einbußen bis hin zum Verlust des Arbeitsplatzes." ZUM VIDEO

0 Kommentare

Das Aufkommen des Neofaschismus im öffentlichen Gesundheitswesen

BASTIAN BARUCKER 02.07.2022 "Faschismus ist die Kunst, die Wahrheit hinter einer Fassade heilsamer Tugend zu verbergen. Vermutlich ist sie so alt wie die Menschheit. Mussolini gab ihr nur einen Namen – er verbarg seine autoritären Ideen hinter der Trockenlegung von Sümpfen, der Dorferneuerung, Kindern in der Schule und pünktlich fahrenden Zügen. Das Bild des Nationalsozialismus in den 1930er Jahren bestand nicht aus zerbrochenen Fensterscheiben und alten Männern, die auf der Straße verprügelt wurden, sondern aus fröhlich lächelnden Jugendlichen, die in der freien Natur zusammenarbeiteten, um das Land wieder aufzubauen."... ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Die Maßnahmen des Corona-Regimes fliegen der Regierung brutal um die Ohren

ALEXANDER WALLASCH. 01.07.2022 "Ohne zwanghaft einen Zusammenhang konstruieren zu wollen, aber die Drangsalierungen der Alternativen Medien der letzten Tage inklusive Sperrungen von Paypal-Konten und der konzertierte Versuch, uns finanziell das Wasser abzugraben, erscheinen im Lichte des heute veröffentlichten Evaluationsberichtes sehr düster und zwiespältig." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Trotz Zurückhaltung: Evaluierungsbericht zerlegt Corona-Politik…

REITSCHUSTER 01.07.2022 "So wie man von einem Glas je nach eigener Einstellung sagen kann, dass es halb voll ist, oder eben auch halb leer, so kann man auch die Evaluierung der Corona-Politik in Deutschland durch den interdisziplinären Sachverständigenausschuss ganz unterschiedlich beurteilen. Ich persönlich hätte mir mehr gewünscht und finde ihn viel zu zahm. Andererseits: Ich hatte befürchtet, dass er viel regierungsfreundlicher ausfallen würde. Denn auch in der vorliegenden Form ist er immer noch eine „Generalabrechnung mit der Politik und dem Robert Koch-Institut“, wie die Zeitung „Welt“ in einem Bericht hinter einer Bezahlschranke schreibt." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Festgenommen nach Hausdurchsuchung: Querdenken-Gründer Michael Ballweg

Alexander Wallasch 29.06.2022 "Sein Einfluss auf Politik und Gesellschaft in Deutschland und darüber hinaus war Mitte 2020 auf einem Zenit angekommen: Damals, als Hunderttausende bei strahlendem Sonnenschein friedlich und vielfältig auf der Straße des 17. Juni in Berlin gegen die totalitäre Schock-Strategie und die Einschränkung des Grundgesetzes durch die Merkel-Regierung protestierten. Querdenken-Gründer Michael Ballweg wurde heute im Anschluss an eine Hausdurchsuchung in Stuttgart festgenommen." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Multiples Organversagen

RUBIKON 25.06.2022 "Maskenpflicht, staatliche Willkür, Einsatz der Justiz als politisches Instrument und Totalversagen des Staates. Deutschland ist im Jahr 2022 nicht wiederzuerkennen. Walter Weber, Mitgründer der „Ärzte für Aufklärung“, erfuhr die Repressionen des Corona-Staates schon mehrmals am eigenen Leib. Im Gespräch mit Ullrich Mies berichtet er von seinen Einschüchterungserfahrungen und davon, wie andere Medizinerkollegen mit dieser düsteren Situation umgehen." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Die Maske bleibt auf!

NACHDENKSEITEN 09.06.2022 "Der Sommer nimmt Fahrt auf, die Temperaturen steigen, in Berlin fährt Bürger in Bus und Bahn weiter mit Mundschutz. Das hat der hauptstädtische Senat festgelegt und die Pflicht zum Tragen einer Maske bis zum 30. Juni verlängert, obwohl vom RKI lediglich eine Empfehlung ausgesprochen wird. Auch darüber hinaus droht den Bürgern, landesweit, nach einer Zeit einer gefühlten Entspannung ab Oktober erneut Ungemach. Die Zügel sollen wieder angezogen werden, ist zu lesen und zu hören und zu ahnen: mit Maßnahmen, Verordnungen, Verpflichtungen und Bußgeldern. In dieses Horn stößt auch die aktuelle Empfehlung des Expertenrats der Bundesregierung. Ein Fachmann, der Virologe Klaus Stöhr, kritisiert das Handeln der Verantwortlichen als Panikmache. Nicht wenigen Mitarbeitern im Gesundheitswesen und in der Pflege droht Strafe und Ausschluss wegen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Eine Kritik von Frank Blenz." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Und täglich grüßt der Denunziant

REITSCHUSTER 26.05.2022 "Impfskeptiker und Maßnahmenkritiker leben in Deutschland gefährlich. Dies scheint vor allem für die Bundeshauptstadt Berlin zu gelten. Erst vor wenigen Tagen musste reitschuster.de über die Wohnungsdurchsuchung bei und vorübergehende Festnahme von Paul Brandenburg berichten. Der Arzt gehört zu den prominentesten und bei Politikern wohl auch am meisten gefürchteten Kritikern der Corona-Maßnahmen. Auf anwaltlichen Rat wollte sich Brandenburg (noch) nicht zu den Details des Einsatzes des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Berliner Polizei äußern, sondern beschränkte sich bei seiner öffentlichen Aussage, dass unter anderem seine Telefone beschlagnahmt worden seien. Tatsache ist außerdem, dass die Aktion zumindest in zeitlicher Nähe zur Veröffentlichung eines Interviews am 8. Mai 2022 stattfand, das Boris Reitschuster mit Paul Brandenburg geführt hat." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare

Bundesverfassungsgericht: Postfaktischer Wegbereiter des paternalistischen Staates

CICERO 21.05.2022 "Mit der Entscheidung, dass die einrichtungsbezogene Impfpflicht rechtens sei, hat das Bundesverfassungsgericht ein weiteres Mal gezeigt, dass die Bürger von ihm keinen Schutz vor einem übergriffigen Staat erwarten dürfen. Der Erste Senat hat sämtliche Argumente, die gegen eine solche Impfpflicht sprechen - fehlender Fremdschutz, Impfnebenwirkungen, niedrige Infektionszahlen - konsequent ignoriert. Betroffene sollten erwägen, das Bundesverfassungsgericht nicht mehr in Sachen Corona anzurufen." ZUM ARTIKEL

0 Kommentare